Mehr Geld für die Haushaltskasse
             
     
 

Bonitätsabhängigkeit erschwert den Kreditvergleich

Immer mehr Bankinstitute bieten im Zeitalter des Internet ihre Darlehen auch online an. Nach der speziell während der letzten Jahre an Bedeutung gewinnenden Spezies reiner Direktbanken sind in der Folge auch immer mehr klassische Filialbanken dazu übergegangen ihr Produktportfolio um das Finanzprodukt Online Kredit zu erweitern. Der Kunde profitiert von im Vergleich zur Beantragung vor Ort meist günstigeren Zinsen sowie schnellen und unkomplizierten Antragsprozessen.

Die Fülle der online offerierten Kreditangebote macht es dem Interessenten indes nicht unbedingt leicht den Überblick zu behalten. Ein detaillierter Kreditvergleich ist aber Basis um nicht unnötig hohe Zinsen zahlen zu müssen und das für die individuelle Ausgangssituation wirklich günstigste Angebot auswählen zu können.

Wer sich denn die Mühe macht die verschiedenen Kreditbanken/Kreditkarten im Detail zu vergleichen wird schnell feststellen, dass eine vielen Antragstellern zunächst gar nicht bewusste Problematik den Vergleich sehr schwer macht. Grundsätzlich zu unterscheiden sind nämlich Kreditbanken welche Zinsen unabhängig bzw. abhängig von der Bonität offerieren.

Im ersten Fall ist der Zinssatz ausschließlich von Laufzeit und / oder Kreditsumme abhängig, JEDER Antragsteller kann mit dem gleichen Angebot rechnen. Anders ausgedrückt: Die persönliche Kreditwürdigkeit spielt keine Rolle für das endgültige Angebot der Bank.

Im zweiten Fall gelten die über die von den meisten Bankinstituten angebotenen Online Kreditrechner errechneten Zinsen dagegen nur bei bester Bonität. Hier erfolgt eine individuelle Anpassung des endgültigen Angebots an die geschätzte Kreditwürdigkeit des Darlehensinteressenten. Antragsteller A kann für gleiche Laufzeit und gleichen Darlehensgesamtbetrag hier durchaus ein komplett anderes Angebot erhalten als Antragsteller B.

Die gemachten Ausführungen legen den Schluss, dass ein Zinsvergleich dort an seine Grenzen stößt wo Kreditzinsen nur vorbehaltlich gelten. Nach einer kürzlich erfolgten Rechtsänderung sind alle Banken und auch Informationsportale dazu verpflichtet ein sog. repräsentatives Beispiel anzubieten, mit welchem zwei von drei Antragstellern rechnen können. Dieses repräsentative Beispiel ist bei bonitätsabhängigen Offerten in jedem Falle die bessere Vergleichsgrundlage als die bereits angesprochenen Kreditrechner.

Die oft gestellte Frage ob denn nun bonitätsabhängige oder bonitätsunabhängige Kreditangebote vorzuziehen sind lässt sich etwas ausweichend folgendermaßen beantworten: Die Chance ein Darlehen zu erhalten ist bei bonitätsabhängiger Verzinsung ohne Zweifel größer als bei bonitätsunabhängigen Angeboten. Wie die gemachten Ausführungen nahelegen passt die entsprechende Bank das individuelle Kreditrisiko an die Kreditnehmerbonität an bevor es zu einem endgültigen Angebot kommt. Da dies bei festen Zinsen nicht möglich ist, ist dementsprechend auch die Wahrscheinlichkeit der Ablehnung des Kreditantrags entsprechend größer.